Saxophon

Das Saxophon    ist ein Blasinstrument aus Metall mit einfachem Rohrblatt (Klarinettenmundstück). Es wurde um 1840 von dem belgischen Instrumentenbauer Adolphe Sax entwickelt und ist somit das jüngste Holzblasinstrument. Es wird zwischen Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophonen unterschieden.
Die Anblastechnik beim Saxophon ist sehr ähnlich wie bei der Klarinette. Der Ton wird über 20 Tonlöcher, die durch Klappen abgedeckt sind und durch einen Hebelmechanismus gruppenweise mit den ersten drei Fingern jeder Hand geöffnet werden können, gesteuert.
Das Saxophon wurde im Jahr 1844 erstmals im Symphonieorchester eingesetzt, konnte sich im Symphonie- und Opernorchester aber nicht durchsetzen. Das Saxophon ist eng mit der Entwicklung des Jazz verbunden (Sidney Bechet, Charlie Parker, Lester Young, John Coltrane, Coleman Hawkins oder Gerry Mulligan).

Einstiegsalter: ca. 10 Jahre. Kinder, die noch zu klein für das Saxophon sind, können zuerst die Klarinette erlernen. Der Umstieg zum Saxophon ist dann relativ einfach.

>>   Anmeldung
 
      entwickelt von cmx Konzepte
       und Webovations
      cmxKonzepte¬© 
      Sie erreichen uns:
      Montag bis Freitag
      Montag bis Mittwoch   
      Donnerstag
      09:00 - 11:45 Uhr
      14:00 - 17:00 Uhr
      15:00 - 17:45 Uhr