klassischer Gesang, Musicalgesang, Pop, Jazz

Gesangsunterricht ist vielgestaltig. Grundlage ist eine solide Stimmführung und eine stabile Atemtechnik. Darauf aufbauend legen die verschiedenen ästethischen Vorstellungen den Gesangston fest.
In der klassischen Gesangsmusik kommt es darauf an, die eigene Stimme den Erfordernissen der Stile anzupassen: die Schwere des Verismo oder einer Wagneroper erfordert eine andere Ausrichtugn der Stimme wie die Leichtigkeit der barocken Literatur und die Geläufigkeit der Triller, Rouladen und Koloraturen.
Im Pop, Rock und Jazz wird dagegen die individuelle Note und Phrasierung besonders geschätzt. Wer die Gesangsästhetik eines Louis Armstrong mit der eines Luciano Pavarotti     oder Jonas Kaufmann vergleicht, spürt, wie diametral sich die Klang-Vorstellungen entgegen stehen. Meister ihres Fachs sind sie alle drei, aber dennoch hörbar verschieden. Das leichte Krächzen in der Stimme eines Satchmo würde in der klassischen Literatur vermutlich als Frühform einer Stimmbanderkrankung ge"hört". Wer an das Bellen oder Schreien so mancher Popgrößen denkt, wird sich ebenso in einer ästethischen Auseinandersetzung befinden. Im Bereich des Musicalgesangs gibt es Mischformen, die mit der jeweiligen Rolle einhergehen.
Unsere Gesangspädagog/innen sind in allen Genres heimisch, wobei die eigene Ausbildung eine "klassische" war, die der Stimmführung und der Atemtechnik verpflichtet ist, dem notwendigen Fundament einer langen Sänger/innen-Karriere.
Gesangsunterricht ist Einzelunterricht und kann auch schon im Kindesalter begonnen werden.
>>   Anmeldung
 
      entwickelt von cmx Konzepte
       und Webovations
      cmxKonzepte¬© 
      Sie erreichen uns:
      Montag bis Freitag
      Montag bis Mittwoch   
      Donnerstag
      09:00 - 11:45 Uhr
      14:00 - 17:00 Uhr
      15:00 - 17:45 Uhr